Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Forschung zur Geschichte der
Zeugen Jehovas in Frankfurt

Erika und Günter Krämer kümmern sich seit 1997 um das Gedenken an die Frankfurter Zeugen Jehovas, die unter dem NS-Regime wegen ihres Glaubens gelitten haben. Erika Krämer recherchiert und erforscht die Schicksale in den Archiven und Gedenkstätten und erstellt Biografien der Opfer. Seit 2005 erinnert eine Stele in der Rohrbachstraße an verfolgte Zeugen Jehovas. 2006 erschien eine Broschüre über deren Geschichte. Seit 2013 sind 30 Stolpersteine für diese Opfergruppe in Frankfurt verlegt worden.

www.geschichte-jz-ffm.de